NACHLESE "Wissensmanagement"

Datum: 
Dienstag, 14. November 2017 - 18:30 bis 21:00
BPW Club: 
Wels-Hausruck
Ort: 
Parkhotel Stroissmüller, Badstraße 2, Bad Schallerbach

Nachlese „Meine Geschichte des Wissensmanagements" 14.11.2017  DI Dr. Angelika Mittelmann
 
Frau DI Dr. Angelika Mittelmann hat einen extrem interessanten und informativen Vortrag über Wissensmanagement gehalten. Sie hat den Zeitbogen gespannt von   Plato:  erste Definition von „Wissen“ (Wissen ist gerechtfertigte wahre Meinung) über   Taylor: „Scientific Management“: (Beschleunigung von Arbeitsabläufen), über   Drucker: Entwicklung in Richtung „Wissensarbeiter“ (Arbeiter, die nicht für körperliche Arbeit oder manuelle Fähigkeiten bezahlt werden, sondern für die Anwendung ihres Wissens) bis hin zu den   Entwicklungen der neuesten Zeit.
 
Hinzu kamen die Übersicht und Tools, wie Wissen übermittelt bzw. weitergegeben wird und was das für Betriebe, Wirtschaft und Wissenschaft bedeutet. Hier stellt sich Wissensmanagement den neuesten Anforderungen mit sehr differenzierten neuen Methoden und Möglichkeiten, um den Herausforderungen der Gegenwart gerecht zu werden, einschließlich der Digitalisierung. 
 
Die Fragen und Diskussionen während des Vortrages haben gezeigt, wie zeit- und praxisnahe dieser war und wie sehr sich den Zuhörerinnen sofort spannende Umsetzungsmöglichkeiten und -absichten in ihren eigenen Bereichen erschlossen haben.   
 
Viel haben wir uns auch für unsere eigene Organisation mitnehmen können, so z.B. dass die Einführung einer Datenbank, in die alle Mitglieder eingespeist werden sollen, ohne umfassende Einschulung sinnlos ist. Außerdem braucht es dazu ein Testimonial, das berichtet, wie viel ihr diese Datenbank gebracht hat.
 
Projekte sollen regelmäßig hinterfragt werden, um Wissen aufzubauen, zu bewahren und weiter zu geben. Fragen: Was ist gut gelaufen? Was würde ich auf keinen Fall mehr so machen? Was würde ich anders machen?
 
Auch wie ein Team aus einer Krise gestärkt herausgehen kann und mit „lessons learned“ besser weiter arbeiten kann als davor, war spannend.
 
Besonders wichtig bei jedem Führungswechsel oder auch Kompetenzübergaben auf gleicher Ebene ist der Wissenstransfer. Hier hat uns Angelika Mittelmann ihre Wissensstafette vorgestellt, ein geregelter Prozess, der Übergaben begleitet und Wissen so gut wie möglich übergeben lässt.
 
Mehr dazu findet ihr auf ihrer Homepage: http://artm-friends.at/am/km/WM-Methoden/index.html
 

 

Anmeldung: